Home | Kontakt | Angebot | Anmeldung

Mediationskompetenz Führungskräfte/Projektleiter

Warum ich Sie zu diesem Seminar einlade:
Nach dem Seminar ...

... kennen Sie die Methode der Mediation, deren Vorteile und Grenzen
... kennen Sie die Konfliktarten, können diese systemisch einordnen und damit die Konfliktparteien besser leiten
... können Sie speziell mediative Fragetechniken und Kommunikationstechniken einsetzen
... wissen Sie, welches Verhalten in der Mediation erforderlich ist
... können Sie gezielt zur Kostenreduzierung durch Reibungsverluste beitragen

Konflikte kosten Arbeitszeit und damit Geld

Klicken Sie auf die Grafik, um die Konfliktkostenstudie der KPMG herunter zu laden

Aus dem Vorwort der Konfliktkostenstudie der KPMG

"Immer wenn Menschen zusammenarbeiten, treffen unterschiedliche Persönlichkeiten, Arbeitsweisen und Meinungen aufeinander. Reibungsverluste in Form von Konflikten sind somit ganz natürlich. Gleichzeitig sind sie aber nicht nur anstrengend, sondern sie kosten auch Arbeitszeit und damit Geld. Kosten möglichst gering zu halten und damit auch die Kosten von Reibungsverlusten zu minimieren, wird für Unternehmen angesichts des zunehmenden Wettbewerbs, des schwierigeren konjunkturellen Umfelds sowie der veränderten Kreditkondition auf den Finanzmärkten immer wichtiger.

Kostenreduktion muss überall ansetzen; vor allem dort, wo Potenziale noch nicht oder noch zu wenig ausgeschöpft werden. Der Aufwand durch Reibungsverluste zwischen Mitarbeitern bietet dieses Potenzial. Unsere These lautet: Mindestens ein Viertel dieser sogenannten Konfliktkosten können in Unternehmen eingespart werden"

Seminarinhalte

  • Grundlagen der kooperativen Konfliktlösung
  • Einführung in die Mediation
  • Voraussetzungen für Ihre Mediationskompetenz
  • Ablauf einer Mediation mit einem Gesprächsleitfaden
  • Wie kann ich das Mediationsgespräch gut steuern?
  • Umgang mit Emotionen
  • Systemische Gedanken - Wahrnehmung und Wirklichkeiten
  • Umgang mit bewussten und unbewussten Manipulationen
  • Wie integriere ich eine Konflikt- und Kommunikationshaltung im Unternehmen/in der Abteilung?
  • Was tun, wenn auch die Mediation nicht hilft?

Ziel

  • Sie lernen, wie Sie in Konflikten die Vermittlerrolle übernehmen können
  • Sie erlernen Techniken der Kommunikation, des Fragens und der inneren Haltung kennen
  • Wir versetzen Sie in die Lage, ein Konflikt- oder Mediationsgespräch zu steuern und zu einem guten Ende zu führen
  • Wir sprechen über Stolpersteine und Grenzen der Mediation als Führungsinstrument
  • Sie erfahren, was Haltung im Mediationsprozess bedeutet
  • Sie lernen, Ihren systemischen Blick zu schärfen

Methoden

In kurzen Impulsvorträgen erarbeiten wir mit Ihnen das Know-How für den Themenabschnitt. Ansonsten arbeiten wir mit Rollenspielen und Beispielen aus der Praxis. Ergänzt wird die Arbeit durch Einzel- und Gruppenarbeiten. Für den Erfahrungsaustausch ist ausreichen Raum.
Wir verwenden keine Powerpoint-Präsentationen.

Ihre Trainerin

Beate Lauf
Mediatorin, NLP-Master, Consultant for System Dynamics

Wen Sie auf diesem Seminar treffen

Führungskräfte aller Ebenen, Projektleiter, Teilprojektleiter, Projektmanager, PMO-Leiter, Projektkoordinatoren, Portfolioboard-Manager

Weiterführende Seminare

  MANAGEMENT COLLEG | Kiefernschlag 9 | D - 90542 Eckental
Fon: +49 (0) 9126 - 90 55 66 0 | dialog@management-colleg.com

www.management-colleg.com Copyright (c) 2001-2015

Beate Lauf führt seit mehr als 20 Jahren Seminare und Kurse zu den Themen Projektmanagement, Projektführung und Kommunikation im Projekt durch. Sie bietet offene Seminare, Inhouse-Schulung und Projekt-Coaching an.